Jubiläumsjahr

In diesem Jahr feiert das Bundesschützen Garde Musikkorps Schwaney seinen 110. Geburtstag. Damit ist der Verein die älteste Blaskapelle in der Großgemeinde Altenbeken und gehört zu den ältesten Musikvereinen im gesamten Hochstift.

Viel hat sich verändert, seit 1901 die Dorffeste in Schwaney von Wilhelm Görmann, Ferdinand Schlüter und Josef Görmann mit zwei Flöten und einer Trommel begleitet wurden. Der Verein wuchs mit den Jahren. Viele Menschen haben sich um die Musik in Schwaney verdient gemacht. Stellvertretend sei an dieser Stelle Pfarrer Oberreuter genannt, der von einer Romreise mehrere Flöten und Trommeln mitbrachte und den Musikern spendete.

Die Schrecken der Weltkriege gingen aber nicht spurlos am Verein vorüber. Das Spielmannswesen kam zum erliegen und lebte erst 1930 bzw. 1948 wieder auf. Seit der offiziellen Neugründung im Jahre 1956 hat sich der Verein stark weiter entwickelt. Vom reinen Spielmannszug zum Spielmanns- und Fanfarenzug bis zum heutigen Garde Musikkorps. Für den musikalischen Laien übersetzt heißt das: Von der Flöte über die Fanfare bis hin zu modernen Ventilinstrumenten. Allein das Schlagzeugregister verfügt mittlerweile über mehr als 100 verschiedene Gerätschaften, die das Herz eines jeden Jungen höher schlagen lassen. Jedoch finanzieren sich die Instrumente nicht von alleine. Darum gründeten einige ehemalige Musiker im Jahre 2006 den Förderverein des Bundesschützen Garde Musikkorps Schwaney, ohne den die hohe Qualität des Klangkörpers nicht auf Dauer aufrecht erhalten werden könnte.

Aber nicht nur musikalisch entwickelte sich der Verein weiter, auch die Uniformen wurden häufig erneuert. Keine Farbe, die in Schwaney noch nicht getragen wurde. Von grün über weiß bis hin zum heutigen rot. Die Uniform wurde 1983 erstmals an die der englischen Hofgarde angelehnt. Die heutige Uniform, die exakt der der Royal Guards entspricht, wird seit dem 95jährigen Jubiläum im Jahre 1996 getragen. Einzig der Hut weicht vom großem Vorbild ab.

Eine sehr hohe Auszeichnung bekam der Verein 2006 verliehen, als er zum 105jährigen Jubiläum vom Bund der historischen Schützenbruderschaften zur Bundesschützenkapelle ernannt wurde. Seitdem ist der volle Titel: Bundesschützen Garde Musikkorps Schwaney. Zwar ist Schwaney seit einiger Zeit nicht mehr die einzige Blaskapelle in der Gemeinde, die diesen Titel trägt, aber dies ist nur ein weiteres Indiz dafür, welch hohe musikalische Qualität unsere Region zu bieten hat.

Den Mitgliedern ist gute Musik sehr wichtig, aber auch Geselligkeit und Spaß im Vereinsleben, das jung und alt unter einen Hut bringt. Wohl mehr jung als alt, denn die Vereinsmitglieder haben trotz des 110jährigen Bestehens des Vereins 'nur' ein Durchschnittsalter von 24 Jahren. Daran lässt sich leicht ein weiteres wichtiges Anliegen des Vereins erkennen: Die Jugendarbeit. Junge Menschen musikalisch auszubilden, das geht nur mit aktiver persönlicher Werbung. Darum haben der erste Vorsitzende Michael Schonlau und der Dirigent Andreas Schulte in der Grundschule Schwaney eine Bläserklasse gegründet, um den Zustrom an neuen Talente nicht abebben zu lassen.

Am 28. Mai fand als erste große Aktion ein Konzert in der ausverkauften Schützenhalle statt. Dieses Konzert stand unter dem Motto: „Let me entertain you“. Das gleichnamige Lied von Robbie Williams war neben anderen musikalischen Höhepunkten ein Bestandteil des Abends. Zwei engagierte ehemalige aktive Mitglieder führten gekonnt durch den Abend. Es wurde ein abwechslungsreiches Konzert mit Melodien,  die schon tausende Anderer in den letzten 110 Jahren begeistert haben, geboten.


Monday the 20th. Copyright Bundesschützen Garde Musikkoprs Schwaney