Standing Ovations

Jubi_3_600

Konzert_110_1000
zum Vergrößern anklicken

Das große Konzert zum 110jährigen Bestehen des Bundesschützen Garde Musikkorps Schwaney wurde am Samstag den 28. Mai vom Jugendblasorchester Egge eröffnet. Die jugendlichen Nachwuchsmusiker, unter der Leitung von Julia Görmann, waren die Vorband der Garde. Sie nutzen diesen Auftritt um ihr Können in der ausverkauften Schützenhalle den über 400 Gästen zu präsentieren. Als erstes Stück des Abends präsentierte das Jugendblasorchester passenderweise das Musikstück: „A good start“.

Anschließend marschierte das Bundesschützen Garde Musikkorps Schwaney unter anhaltenden Applaus in die Halle und nahm auf der Bühne Platz. Der erste Vorsitzende Michael Schonlau begrüßte die Zuschauer mit einer kurzen Rede und versprach allen Anwesenden einen unterhaltsamen Abend. Er hat nicht zu viel versprochen.

Als erstes Stück spielte die Garde „Backdraft“ aus dem gleichnamigen Kinoerfolg. Untermalt von Lichteffekten und Großbildleinwänden stimmte das Meisterwerk von Hans Zimmer mit donnernden Kesselpauken die Zuhörer auf einen grandiosen Abend ein.

Es sollte aber nicht das einzige Highlight sein, das die Musiker, unter der Leitung von Andreas Schulte, zu bieten hatten.

Auch das Trompetenregister erntete viel Anerkennung für ihre Darbietung von Wim Laserons „Cavalry Trumpets“. Zwischen den einzelnen Musikstücken führten Francesca Dunsche und Marcel Otten, zwei ehemalige Musiker, die ihrem Verein noch heute eng verbunden sind, gekonnt und kurzweilig durch den Abend. Aber für Langeweile war eh keine Zeit, denn Stücke wie „Lord of the Dance“, „Moment for Morricone“ und „Don't cry for me Argentina“ führten das Publikum von Irland, über den Wilden Westen und Argentinien einmal um den Globus.
Getreu des Leitspruchs „Global musizieren, lokal ausbilden“ ist die Jugendarbeit ein wichtiges Ziel der Garde. Nicht nur der Auftritt des Jugendorchesters zu Beginn des Konzertes hebt den besonderen Einsatz des Vereins in dieser Mission hervor. Die Garde hat in diesem Jahr an der Grundschule Schwaney eine Bläser AG gegründet, um zukünftige Musiker schon früh an Instrumenten auszubilden. Ganz nach der Devise „Kurze Arme, kleine Instrumente“ musste der Verein für dieses besondere Engagement neue, kleinere Instrumente anschaffen. Unterstützt wurden sie dabei von der Sparkasse Paderborn, die hierfür großzügig 1000 Euro spendete.

In zwei kurzen Videofilmen richteten Schwaneyer Bürger Glückwünsche an ihren Verein und erzählten die eine oder andere Anekdote, die sie mit ihrer Garde verbindet. Wem das nicht zum schmunzeln brachte, den hielt es spätestens bei Robbie Willams Superhit „Let me entertain you“, welcher dem Konzert auch gleichzeitig das Motto gab, nicht mehr auf den Stühlen.

Selten hat Schwaney so eine aufwendige und beeindruckende Bühnenshow gesehen.
Am besten lässt sich der Eindruck des Publikums mit den Worten eines Zuschauers nach dem Konzert zusammenfassen: „Schade, dass Jubiläen nicht jedes Jahr sein können.“

 

 

Monday the 18th. Copyright Bundesschützen Garde Musikkoprs Schwaney